Freitag, 11. März 2011

postheadericon Schnäppchenjäger

Hallo ihr Lieben,

auf facebook habe ich euch gestern einen dicken fetten Post versprochen -ét voila, hier kommt endlich der "Sparpost" um den ich mich seit Wochen herumdrücke ;-)

Viele von euch fragen sich sicherlich, wie wir uns den ganzen Kram für unsere Kinder leisten können den wir hier vermarkten. Nein, wir sind keine Multimillionaire oder Ähnliches wir nutzen lediglich die Möglichkeiten, die einem das Internet mittlerweile bietet.

Wenn man einige "Regeln" beachtet kann es ganz leicht sein, seine Kinder individuell einzukleiden ohne sich komplett in den finanziellen Ruin zu stürzen :

  • Budget festlegen
Eine Regel die nur allzu leicht missachtet wird, aber durchaus Sinn ergibt. Wer von vornerein ein Budget festlegt ist weniger in Versuchung sein Geld für unnützen Krimskrams rauszuschmeißen, man achtet mehr darauf dass die Qualität stimmt und dass man möglichst viel für möglichst wenig bekommt.

Kleines Beispiel um das ganze zu verdeutlichen : Wenn man ein Budget für 50€ hat, wird man Töchterchen kaum die Pampolina Bluse für 45€ zum Originalpreis holen, sondern eher auf eine Limango Aktion warten für die man eventuell noch einen Gutschein in petto hat.


  • Shoppingcommunitys
Dank Internet gibt es mittlerweile wirklich viele sogenannter Shoppingcommmunitys, die von Zeit zu Zeit in verschiedenen Aktionen Markenkleidung und vieles mehr weit unter Originalpreis verkaufen.
Mitmachen ist ganz einfach : Anmelden (oder werben lassen) und warten bis eine Aktion anläuft die euch interessiert. Werben lassen macht hier mehr Sinn, bei Limango zum Beispiel bekommt der Werber nämlich einen 8€ Gutschein für jeden geworbenen Freund. Das könnt ihr natürlich später ebenfalls nutzen :-)

  • Gutscheine
Gutscheine bieten eine sehr handfeste Möglichkeit, bares Geld beim shoppen zu sparen. Aber nicht immer hat man den passenden zur Hand ;-) Und oft ist es so, dass man bei Google mit dem Stichwort "gutschein xyz" massenhaft Ergebnisse findet, die nicht mehr gültig sind. Da gibt es eine relativ einfache Lösung :
Mein Gutschein Code bietet euch eine kleine Toolbar, mit deren Hilfe ihr ganz einfach seht, ob für der Seite auf der ihr euch gerade befindet ein aktueller Gutschein verfügbar ist. Das Ganze sieht dann so aus  :
Oben wird euch eine kleine Leiste mit Link angezeigt, mit deren Hilfe ihr ganz einfach zum aktuellen Gutschein gelangt. Natürlich gibt es noch mehr solcher Gutschein Seiten die Toolbars zum Download anbieten aber ich persönlich habe mit meingutscheincode.de sehr gute Erfahrungen gesammelt :-)

  • Cashback
Mit Cashback Programmen spart man zwar kein direktes Geld, aber man hat die Möglichkeit sich welches zurückzuholen.
Als Beispiel nehmen wir IGraal, weil ich es selber nutze und positive Erfahrungen gesammelt habe. Bei IGraal findet ihr viele viele verschiedene Shops, wie zB Zalando, Otto, Neckermann die euch auf eure Einkäufe Geld zurückgeben. Bei Zalando zum Beispiel sind es derzeit 5,5%. Und wenn man so häufig dort bestellt wie ich, ist das nicht gerade wenig :-)
Auch bei IGraal solltet ihr euch die Toolbar herunterladen, geht ganz fix und schmerzlos, ein erklärendes Video gibt es auch und nachher kann es dann so aussehen :

Oben das Grüne ist die IGraal Toolbar :-)
Natürlich sind es keine Unsummen die man zurück bekommt. Bei Ebay sind es 2% Cashback, das ist anfangs erschreckend wenig. Aber es summiert sich :-) Und wie wir alle wissen, macht auch Kleinvieh Mist.

  • Ebay
Den Meisten von euch wird Ebay kein Fremdwort sein und dass man dort gute Schnäppchen machen kann ist irgendwie auch klar. Aber mit etwas Ausdauer lassen sich dort nicht nur Schnäppchen machen sondern sogar Marken quasi für nichts bekommen.
Die Standardmöglichkeit ist natürlich bieten. Am Besten sucht man sich vorher aus was man will, als Beispiel nehmen wir jetzt mal ein "Poloshirt für Jungen von Ralph Lauren in Größe 104" für das wir maximal 15€ ausgeben wollen. Da bekommt man schonmal erschreckend viele Ergebnisse :
142 ! Was soll man mit 142 Poloshirts. Zumal viele davon sicherlich nicht den Wunschkriterien entsprechen. Also grenzen wir weiter ein :
Lediglich "Neu" "Größe 104" und "Jungen" angekreuzt und schon haben wir nur noch 33 Suchergebnisse. Jetzt gehen wir noch auf den Reiter "Nur Auktionen" und zack waren es nur noch 5 Ergebnisse :

Gehen wir mal der Einfachheit davon aus, dass uns die Farbe egal ist. Wie man sieht wird hier auf einige der Tshirts schon fleißig geboten, ein paar sind über unserem Limit von 15€... also bieten wir auf die nicht mehr mit, so toll sie auch sein mögen.

Bei den 2 unteren sieht die Sache anders aus. Jetzt heißt es einfach nur noch Geduld und Glück haben. Erst auf das blauweiße 15€ Maximalgebot bieten, wenn man das nicht bekommt bietet man eben auf das Grüne (immer zuerst auf die mit der kürzeren Laufzeit und die anderen unter "beobachtete Angebote" speichern, damit man nicht neu suchen muss)

Irgendwann kommt man so sicher zu einem Shirt für 15€. Um das zu beweisen habe ich in den beendeten Angeboten mit oben genannten Suchkriterien gestöbert und bitte :
Die beiden gingen sogar noch günstiger weg :-)


Ihr seht also, mit Geduld und den nötigen Tricks ist es eigentlich einfach, Markenkleidung für Kinder günstig zu erstehen.

Ich hoffe ich konnte euch heute ein bisschen dabei helfen :-)

2 Kommentare:

maike hat gesagt…

wow, danke für deine mühe <3

balticaminja hat gesagt…

Vielen lieben Dank für die interessanten Links und Ratschläge :))

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Besucher

@Iarmailt. Powered by Blogger.

Follow this blog with bloglovin

Follow Zwergen Kiste